Herzlich willkommen auf der Homepage des Lech Schandis e.V.

Hofstetten - Lech Schandis 2:2

Auch im dritten Spiel der Hobbyliga bleiben die Schandis ungeschlagen!

In einem spannenden Spiel konnte sich keine der Mannschaften ein Übergewicht verschaffen. Die 1:0 Führung für Hofstetten konnte Peter Enns nach schönem Zuspiel von Kai Turtenwald ausgleichen, doch die Führung hielt nicht lange. Kurz darauf konnte Hofstetten aber erneut die Führung erzielen. Doch 5 Minuten vor dem Ende erzielte Max Falkenberger nach Zuspeil von Peter Enns den verdienten Ausgleich. In der restlichen Spielzeit ging es hin und her und beide Mannschaften hatten die Chance auf den Siegtreffer. Am Ende blieb es bei einem gerechten Unentschieden, mit dem die Schandis mit Sicherheit besser leben können als die Mannschaft aus Hofstetten.

Lech Schandis - Mad Dogs 3:2

In einem guten Spiel von beiden Mannschaften konnten sich die Schandis mit 3:2 durchsetzen. Nachdem Benjamin Pehmer nach schönem Zuspiel von Peter Enns das 1:0 erzielte, erhöhten die Mad Dogs den Druck und kamen zum zwischenzeitlich verdienten Ausgleich. Die Mad Dogs waren nun spielbestimmend und drängten unsere Mannschaft mehr und mehr ins eigene Drittel. Doch trotz der zahlreichen Chancen hielt das 1:1, da Dennis Pils im Kasten der Schandis souverän einen Schuss nach dem anderen parierte. In der Schlussphase gelang dann Peter Enns in Überzahl, durch eine schöne Einzelleistung, die 2:1 Führung. Die Mad Dogs setzten alles auf eine Karte und nahmen den Torhüter aus dem Spiel und Kevin Nadeau konnte die Scheibe ins leere Tor einschieben, 3:1. Noch steckten die Mad Dogs nicht auf und erzielten direkt das 3:2, was jedoch den Endstand bedeutete.

Einziger Wermutstropfen ist die schwere Verletzung von Klaus Leinsle. Auf diesem Wege "gute Besserung"!

Nonames - Lech Schandis 1:3

Saison Start geglückt!

Zum Auftakt in die neu gegründete "Hobbyrunde II" konnte sich unsere Mannschaft gegen die Nonames aus Landsberg mit 1:3 durchsetzen. Bis zur Halbzeit sah es nach einem souveränen und ungefährdetem Sieg aus, nachdem man durch zwei Tore von Peter Enns und einem durch Lukas Gruber bereits mit 0:3 führte. Doch nach der Halbzeit machten die Nonames mehr Druck und man verlor mehr und mehr die Oberhand. Durch nachlassende Konzentration und vielleicht noch fehlender Kondition kam die Heimmannschaft zum verdienten 1:3 Anschlusstreffer und witterte wieder Morgenluft. Doch in einer eher zerfahrenen Partie fielen trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten, keine Tore mehr und die Partie endete 1:3 für die Schandis.

Das nächste Spiel findet am 21.10.2017 um 09:30 Uhr in Landsberg statt.

Weitere Beiträge ...